Marktredwitz
religiös 1/4
vielseitig 2/4
Aktiv 3/4
Kreativ 4/4
  1. Jugendstelle Marktredwitz
  2. Deine Jugendstelle
  3. News
  4. Sternwallfahrt auf die Kösseine

Sternwallfahrt auf die Kösseine

Jugendstelle Marktredwitz

Am 19. Juni fand bei sommerlichen Temperaturen die 1. Sternwallfahrt für Jugendliche und Ministranten auf die Kösseine statt.

Es began mit einer Idee

"Wie wär´s, wenn wir eine Wallfahrt für Minitsrantinnen und Jugendliche auf die Kösseine veranstalten würden?" lautete der Vorschlag von der Pastoralrefenrentin Christine Hecht aus der Pfarrei St. Josef Marktredwitz. Hintergrund für diese Idee war, dass als der Jugendtag stattfand keine Besucher*innen dabei sein dürften. Die fallenden Inzidenzzahlen machten auch vieles wieder in der Jugendarbeit möglich, v.a. auch in Präsenz.

Schnell fanden sich ein Team aus Hauptamtlichen, die sich um die Organisation kümmerten und die Idee in die Tat umsetzten. Die 1. Sternwallfahrt auf die Kösseine konnte stattfinden.

Der Berg ruft

Die Wallfahrer*innen machten sich auf verschiedenen Wegen zum Veranstaltungsort auf der Kösseine. Bei Temperaturen um die 30 Grad folgten ca. 60 Ministrant*innen und Jugendlichen mit ihren Betreuer*innen aus den Pfarreien Marktredwitz St. Josef, Pfarreigemeinschaften Nagel und Brand, Waldershof und Poppenreuth, sowie Pfarreigemeinschaft Marktleuthen, Kirchenlamitz, Weißenstadt und Röslau folgten der Einladung.

Pfadis sorgen für Abstand

Damit die Veranstaltung auch coronakonform ablaufen konnte sorgten die Pfadfinder*innen des DPSG-Stammes Wunsiedel für die Einhaltung der Hygienemaßnahmen und der Abstandsregelungen auf dem Gebetsplatz beim Gipfelkreuz.

Gemeinsame Andacht als Abschluss der Wallfahrt

Wie sich für eine richtige Wallfahrt gehört endete diese mit gemeinsamen Wortgottesdienst. In der von Pastoralreferent Maximilian Pravida vorbereiteten Andacht haben die Teilnehmenden als Lektoren und auch gesanglich mitmachen dürfen Die Musikgruppe Inshallah aus Brand sorgte für die musikalische Gestaltung des Wortgottesdienstes.

Ein Eis geht immer

Bevor sich die Gruppen wieder auf den Heimweg machten, stärkten sich die Gruppen beim Picknick mit mitgebrachten Leckereien. Den Ausblick aus dem Aussichtsturm ließen sie sich auch nicht entgegen. Und ein Eis von der Kösseinegaststätte war eine Perfekte Abkühlung vor dem Abstieg. Das Orga-Team und die Teilnehmenden freuen sich auf die Fortsetzung der Wallfahrtstradition im nächsten Jahr: